4 Vorteile eines Online-Shops für die LGBTQ-Community

Die LGBTQ-Community umfasst Dutzende von schwulen, lesbischen, transgender- und bisexuellen Subkulturen und Organisationen, die durch gemeinsame soziale Bewegungen und Kulturen verbunden sind. Mitglieder feiern Vielfalt, Stolz, Sexualität und Individualität. Sie bieten ein soziales Gegengewicht zu Themen wie konformistischem Druck und Homophobie. Einzelne Mitglieder haben oft einzigartige Interessen, die es ihnen erschweren, das zu finden, was sie in herkömmlichen Einzelhandelsgeschäften benötigen. In Anbetracht dessen gibt es mittlerweile sozialbewusste Unternehmer, die eine Reihe von Waren anbieten, die auf die Bedürfnisse der LGBTQ-Community zugeschnitten sind. Geschäfte verkaufen alles von Sexspielzeug bis zu Kleidung.

Einzelhändler sind Informationsquellen für die LGBTQ-Community

Einzelhandelsunternehmen konzentrieren sich auf die Bereitstellung spezifischer Produkte und einen guten Kundenservice. Ein Geschäft für die LGBTQ-Community fungiert auch als kultureller Repräsentant für ihre Kunden. Viele bieten Details zu bevorstehenden Märschen und Pride-Events. Sie können aktuelle Nachrichten über Reaktionen auf einen Regenbogenartikel oder Fortschritte bei der Bekämpfung von Homophobie enthalten. In den Nachrichtenbereichen auf den Websites der Geschäfte werden Kunden möglicherweise auch über Änderungen ihrer stationären Lagerbestände informiert.

Käufer finden Sexspielzeug für jede Orientierung

Geschäfte, die für LGBTQ-Kunden konzipiert wurden, bieten eine große Auswahl einzigartiger erotischer Waren, die Mitglieder ihrer Community ansprechen. Das durchschnittliche Geschäft mit sexuell orientiertem Spielzeug ist in erster Linie auf heterosexuelle Interessen ausgerichtet. Menschen, die sich als schwul, lesbisch, transgender, bisexuell, queer und geschlechtsspezifisch identifizieren, passen nicht in bestimmte Kategorien und suchen daher nach Produkten, die besser zu ihrem Lebensstil passen, und sie sind begeisterte Käufer. Laut einem Artikel von entrepreneuer.com repräsentiert die Community eine Kaufkraft von 3,7 Billionen US-Dollar. Vor diesem Hintergrund bieten LGBTQ-Verkäufer von klassischen Vibratoren bis zu Produkten für jeden Fetisch alles.

Läden bieten eine Auswahl an Literatur und Filmen

Geschäfte, die nicht-traditionelle Erotikprodukte verkaufen, führen eine Reihe von Büchern und Filmen, die anderswo schwer zu finden wären. Ladenbesitzer sind oft selbst Teil der Community, sodass sie sich der gefragtesten Waren bewusst sind. Zum Beispiel sind Aufkleber, Flaggen und andere Symbole der Bewegung während des Pride Month ein heißer Gegenstand. Bestseller können auch sexuell eindeutige Filme sowie Spielfilme enthalten. Zum Beispiel berichtete The Washington Blade, dass “Bohemian Rhapsody”, ein öffentlich vermarkteter Film, auch der umsatzstärkste LGBT-Film war, der jemals gedreht wurde. Unternehmen bieten auch eine Auswahl an erotischen Büchern und Kalendern an.

Kunden finden exotische Dessous

Provokative Kleidung ist ein weiterer Verkaufsschlager in LGBTQ-Läden. Die Geschäfte bieten eine Vielzahl von Artikeln an, die einen einzigartigen Geschmack ansprechen. Einige, wie Netz- und Schenkelstrümpfe, Strapsgürtel und Korsetts, sind klassische Angebote, die den Reiz von Frauen steigern sollen. Käufer können auch Höschen mit Showgirl-Schnörkeln und winzigen, flirty Hüten finden, die helfen, einen Effekt zu erzielen. Verkäufer bieten Fetischkleidung aus Leder, PVC und Latex an. Zu den Kleidungsstücken ihrer Männer gehören provokante Badehosen und Unterwäsche.

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt identifizieren sich jetzt als Teil der wachsenden LGBTQ-Community, und diejenigen im Einzelhandel haben dies zur Kenntnis genommen. Viele haben Läden eröffnet, die die besonderen Bedürfnisse ihrer Mitglieder erfüllen. Sie haben oft stationäre sowie Online-Shops, die Sexspielzeug und verwandte Waren anbieten. Die Geschäfte bieten auch Erotikfilme und -literatur sowie Kleidung an. Viele bieten aktuelle Informationen zu LGBTQ-Ereignissen.